Ausbildung Psychologischer Fachberater

Psychologischer Fachberater

Psychologischer Fachberater

…Lebenskrisen und Schicksalsschläge führen zu dauerhaftem Stress und langfristig zu körperlichem und seelischem Ungleichgewicht. Lernen Sie, wie Sie hier helfen können.

  • Einfache und bewährte Methoden
  • Bewältigung von Lebenskrisen
  • Facettenreiche Einsatzmöglichkeiten
  • Klienten in seinem Alltag unterstützen
  • Abschluss mit Berufszertifikat

WARUM AUSBILDUNG PSYCHOLOGISCHER FACHBERATER

LERNEN SIE … Ihre Klienten dabei zu unterstützen, neue Lebenskonzepte aufzubauen, Konflikte zu lösen und verdrängte Emo- tionen aufzuarbeiten.

Alter, Krankheit, Tod, Scheidung, Arbeitslosigkeit aber auch viele andere Situationen führen bei vielen Menschen zu Lebenskrisen. Diese meist normalen äußeren Einflüsse werden begleitet durch die wachsenden Anforderungen und vielfältige Einflüsse in unserer Gesellschaft. Sie führen bei vielen Menschen zu dauerhaftem Stress und langfristig zu körperlichen und seelischen Schwierigkeiten, sofern Sie nicht durch eine entsprechende Einstellung, vertraute Helfer oder aber einen professionellen Berater betreut werden.

Als psychologische/r Berater/in helfen Sie Menschen Schicksalsschläge und Lebenskrisen zu bewältigen. Sie hören zu, geben Anregungen und lenken so den Fokus auf Lösungen und positive Entwicklungen. Dabei steht die Hilfe zur Selbsthilfe im Vordergrund. Im Gespräch hinterfragen Sie Einstellungen, Grundüberzeugungen, Werte und Regeln und überprüfen diese mit dem Klienten auf ihre Funktionalität und Sinnhaftigkeit.

Aufbauend auf den Ergebnissen Ihrer Untersuchung helfen Sie Ihren Klienten Glaubenssätze, Werte und Regeln so anzupassen, dass sie mit den Lebenszielen und der eigenen Identität im Einklang stehen. Dadurch fördern Sie das Selbstvertrauen Ihrer Klienten und schaffen das Fundament für die Realisierung von Zielen und die Bewältigung von Krisen. Ziel eines jeden Beraters muss es sein, den Klienten zu stärken und ihn mit motivierenden Visionen sowie konkreten Umsetzungsplänen in seinem Alltag zu unterstützen.

Die Bereiche der Psychologie sind sehr facettenreich und umfassen Gebiete wie Ehe- und Familienberatung, Kinder- und Jugendpsychologie sowie Beratungen in Unternehmen und Beratungsstellen. Ebenfalls können Zielgruppen wie allein stehende Mütter, Hinterbliebene, Arbeitslose, Rentner und viele mehr mit Spezialmaßnahmen, wie zum Beispiel Workshops, angesprochen werden. Welchen Schwerpunkt Sie dabei setzen entscheiden Sie! Gute Voraussetzungen sind, wenn Sie als Vertrauensperson geschätzt werden, Einfühlungsvermögen besitzen, Erfahrungen im Umgang mit Krisen haben, ein guter Zuhörer sind und gerne Menschen helfen.

Diese Ausbildung ist unter anderem auch für Krankenpflegeberufe, Sozialarbeiter, Mitarbeiter in Beratungsstellen, Personalbüros, Allgemeinärzte, Lehrer, Rechtsanwälte, Trainer usw. geeignet. Wenn Sie eine Selbständigkeit mit einer eigenen Beratungspraxis anstreben, können Sie sich auch eine Zusatzqualifikation als Therapeut aneignen.

Studienführer anfordern

Studienführer anfordern

Dieser Lehrgang vermittelt Ihnen einfache und bewährte Methoden, um Menschen bei der Bewältigung von Herausforderungen und Krisen zu unterstützen und dadurch Selbstbewusstsein und ein Wachstum der Persönlichkeit individuell zu fördern.

Positive Einstellung gegenüber Menschen und eigene Erfahrungen im Umgang mit fordernden Lebenssituationen sind von Vorteil.

Das Studium besteht aus umfangreichen Studienunterlagen, die Sie in regelmässigen Abständen zugesandt bekommen. Die Lieferung erfolgt in praktischen Studienordnern, die sich ideal zum flexiblen Studieren eignen.

10 Monate / 4-6 h pro Woche

Zertifikat (Europ. Inst. FIB) als Psychologischer Fachberater. Möglichkeit zur Diplomierung.

Eine Ausbildung, die eine gute Grundlage für jede Art von Beratungstätigkeit bietet und damit auf vielfältige Weise beruflich genutzt werden kann.

Aufbaumöglichkeiten:
Aufbauend auf dieser Grundausbildung können Sie Spezialausbildungen im Bereich Paar- und Familientherapie, Kinder- und Jugendpsychologie, NLP-Therapie, Verhaltenstherapie, Stressmanagement, Suchtberatung oder Mentaltraining absolvieren. Nach erfolgreich abgeschlossener Spezialisierung können Sie ein Zertifikat als Paar- und Familienberater, Fachberater für Stressmanagement etc. beantragen.