Ausbildung Sozialtherapeut

Sozialtherapeut

Helfen Sie als Sozialtherapeut Menschen dabei Ihr Leben neu zu strukturieren

…und sozialen Randgruppen einen Leitfaden geben. Mit Empathie für Menschen in ihrer eigenen Welt und dem methodischen Handwerkszeug schaffen Sie den Raum für Veränderung. Sie lösen Widerstände auf und zeigen Perspektiven.

Soziale Problemlagen erfassen
Neue Perspektiven schaffen
Veränderungen praxisorientiert gestalten
Neuorientierung im Handeln verankern

WARUM AUSBILDUNG ZUM SOZIALTHERAPEUT

HELFEN SIE … Menschen aus sozial schwachen Verhältnissen, ihr Leben neu zu strukturieren und ihre Stärken im Alltag besser zu nutzen.

Die Anzahl von Menschen, die einer sozial schwachen Randgruppe angehören, ist in den letzten Jahren deutlich gestiegen, da das Ausmaß sozialer Spannungsfelder immer weiter steigt. Gestörte Familienverhältnisse, eine mangelhafte Ausbildung aber auch eine hohe Ausländerquote sowie fehlende Arbeitsplätze, sind nur einige der vielen Gründe für diese Entwicklung. Daher wird der Bedarf an sozialpädagogisch ausgebildeten Menschen in Zukunft steigen.

Ihre Arbeit umfasst die verschiedensten gesellschaftlichen Gruppierungen, wie zum Beispiel Jugendliche, Familien, Eltern, Behinderte, Ausländer, ältere Menschen oder Strafgefangene. Ein Arbeitsbereich mit einer großen Bandbreite an Möglichkeiten und Aufgaben. Dies ist sicherlich auch ein Grund dafür, dass viele Sozialtherapeuten ihre Arbeit als anspruchsvoll und gleichzeitig erfüllend beschreiben.

Die Hilfe von sozialpädagogisch geschulten Fachkräften ist in unserer Gesellschaft mittlerweile unverzichtbar geworden. Nur durch eine Beratung und die oft damit einhergehende Betreuung fassen die Betroffenen wieder Fuß und öffnen sich für neue Perspektiven.

Als Sozialtherapeut kennen Sie sich mit Menschen aus und verstehen, Hilfe zur Selbsthilfe zu geben. Sie wissen, wie wichtig es ist, Bedürfnisse wahrzunehmen und Lösungen aufzuzeigen. Daneben fällt es Ihnen leicht, sich auf verschiedene Menschen und Situationen einzustellen.

In dieser Berufsparte ist Lebenserfahrung, Flexibilität und Einfühlungsvermögen von großem Vorteil, vor allem sollten Sie Freude daran haben mit Menschen zu arbeiten. Die praxisorientierte Ausbildung beinhaltet alle wichtigen Bereiche der Sozialpsychologie und Sozialtherapie, der Pädagogik sowie der Kommunikations- und Verhaltenstherapie. Die Unterlagen sind so aufgebaut, dass Sie das Erlernte einfach in Ihrem beruflichen Alltag umsetzen können. Als Sozialtherapeut können Sie sowohl in Beratungsstellen als auch bei Behörden tätig werden. Vielfach sind Sozialtherapeuten auch für soziale Einrichtungen oder direkt für Betroffene tätig. Unabhängig davon orientiert sich die Tätigkeit jedoch immer am Betroffenen selbst und seiner Situation.

Nach Ihrer Weiterbildung haben Sie die Möglichkeit, sich durch einen fachbezogenen Fernkurs Spezialwissen im Bereich Kinder- und Jugendpsychologie, Familien- und Paartherapie, Gesprächstherapie oder Verhaltenstherapie anzueignen. Damit können Sie sich noch besser auf Ihren bevorzugten Einsatzbereich vorbereiten und Ihr Einsatzspektrum erweitern.

Studienführer anfordern

Studienführer anfordern

DIE WICHTIGSTEN STUDIENINHALTE

Grundlegendes zur der Familien- und Sozialtherapie

Wesentliche Aspekte zum Symbol der Familie im sozialen Gefüge. Zentrale Informationen zum Aufbau und Struktur des Familiensystems. Familien in besonderen Problemlagen. Wesentliche Gesichtspunkte der Persönlichkeitsentwicklung in der Familienstruktur. Grundlegendes zu familiären Verhaltensweisen. Häufige Verhaltensauffälligkeiten. Problemkonstellationen und problematische Verhaltensweisen im Familienverbund.

Familiäre Entwicklungsaufgaben

Kernpunkte der Geschwisterrangfolge, Soziales Lernen im Familienverband.

Sozialgeschichte

Historischer Familienbegriff. Zentrale Entwicklungen in der Soziologie der Familie. Modernes Familienbild. Scheidung und ihre Bedeutung im veränderten Familienverständnis.

Familiäre Ausnahmesituationen

Stieffamilien, Adoptivfamilien und Pflegefamilien im modernen Familienbild. Suchterkrankungen. Sozial-kognitive Dyfunktionalitäten.

Jugendliche und Sozialtherapie

Wirksame Einbeziehung von Jugendlichen in den Therapieprozess. Unterstützende Rolle der Jugendhilfe als staatliches Hilfsangebot. Zielorientierte Unterstützung in der Familienpflege.

Herausforderungen für die moderne Familie

Armut als Gefahr für den familiären Verbund. Körperliche Misshandlung und die Auswirkungen auf die familiären Strukturen. Emotionale Gewalt in der Familie. Folgen des sexuellen Missbrauchs im Schutzraum der Familie. Suchterkrankungen und psychische Erkrankungen im Rahmen des Familienverbundes. Umgang mit behinderten und pflegebedürftigen Menschen innerhalb der Familie.

Selbsthilfegruppen im Therapieprozess

Entscheidende Chancen und Grenzen von Selbsthilfegruppen. Wesentliche Struktur und Abläufe in einer Selbsthilfegruppe. Kostenerstattung durch Krankenkassen. Gesprächstherapie nach C.R. Rogers. Maßgebliche Aspekte der Lebensplanung und das Konzept des Lebensrades. Bedeutung von Zielen in der Lebensplanung (Lebensradtest). Widerstand und Abwehrmechanismen im Therapieprozess.

Entwicklungspsychologische Entwicklungen

Persönlichkeitsentwicklung und die Rolle der Familie, Geschwister im Familienverbund. Einfluss der Eltern auf die Entwicklung der Persönlichkeit. Tiefpsychologie nach Sigmund Freud. Sechs Entwicklungsphasen der Persönlichkeit.

Besondere Herausforderungen im Familienverbund

Verhaltensstörungen und Verhaltensauffälligkeiten. Abgrenzung zwischen beiden Phänomenen. Einfluss von Krankheitssyndromen auf Verhaltensentwicklungen. Einstudierung von Verhaltensmustern und Verhaltensmodifikationen. Normen im sozialen Kontext.

Methodische Aspekte der Familien- und Sozialtherapie

Therapieansatz nach Salvador Minuchin. Definition der Beziehungen nach Virginia Satir. Wichtige Ansätze der systematischen Therapie. Strukturelle Veränderungsprozesse im Familienverband. Wesentliche Aspekte der Transformation der Familienstruktur und Bewältigungsstrategien. Konzept der Parts Party. Krisenintervention und Krisenbearbeitung im familientherapeutischen Kontext. Typische Verhalten von Kindern und Jugendlichen in Scheidungsfällen und angemessene Reaktionsmuster. Gestaltung der Trennung.

Grundlagen und Methoden der Verhaltenstherapie

Wichtige Strukturen der therapeutischen Behandlung. Beziehung zwischen Klient und Therapeut. Bearbeitung von Widerständen im Therapieprozess. Therapeutische Verstärkung und Konditionierung. Verfahren der Desensibilisierung. Konfrontation und Reaktionsverhinderung. Euthyme Therapie. Auffällige Verhaltensweisen und ihre positive wie negative Verstärkungen. Soziale Ängste, Überforderungen. Operantes Konditionieren, systematische Desensibilisierung.

Veränderungsprozesse

Komponente des Veränderungsprozesses. Interaktion und ihre Bestandteile im Rahmen des Veränderungsprozesses. Umgang mit Widerständen von Klienten während des Therapie- und Veränderungsprozesses. Integration von inneren Ressourcen in den Veränderungsprozess: Spielstuben, Trennungshilfen, Scheidungshilfen, Krisen im Sozialverbund.

Gegenreaktionen des Klienten

Auffällige Reaktionsmuster. Gezielte Auflösung von Widerständen im therapeutischen Prozess. Abwehrmechanismen.

WICHTIGE GRÜNDE FÜR DIE AUSBILDUNG SOZIALTHERAPEUT

  • Sie zeigen mit Ihrer Ausbildung zum Sozialtherapeut, dass Sie die über die Kompetenz verfügen Menschen in sozialen Problemlagen zu unterstützen
  • Sie weisen Ihre Expertise in der Lösung von sozialpraktischer Problemlagen aus und vermeiden Fehler in der Lösung sozialer Konflikte
  • Ihre Klienten können darauf vertrauen von einem qualifizierten Therapeuten begleitet zu werden
  • Sie zeigen mit einem Abschluss des Europäischen Instituts den Erwerb Ihrer Qualifikation an einer international anerkannten Bildungsinstitution
Kostenlos Studienführer anfordern
Mit Abschluss Überzeugen

BELEGEN SIE IHRE KOMPETENZ MIT EINEM DIPLOMABSCHLUSS

  • Sie zeigen, dass Sie mit schwierigen sozialen Situationen umgehen und Lösungen für ein zielorientierte Veränderungen mit Ihren Klienten ableiten können
  • Sie verstehen sich darauf, Menschen für neue Perspektiven zu gewinnen und ihre inneren Widerstände durch Überzeugung zu überwinden
  • Sie beweisen, dass Sie sich mit einem Fachthema vertieft und wissenschaftlich befassen können
  • Sie weisen sich mit einem Abschluss aus, der international anerkannt ist

 

zertifikate 2grau

Der Lehrgang vermittelt Ihnen, wie Sie Menschen aus sozial schwachen Gruppierungen bei der Meisterung schwieriger Lebenssituationen und beim Aufbau eines gesunden sozialen Umfelds unterstützen.

Gute Kommunikationsfähigkeiten sowie Erfahrungen mit sozialen Randgruppen oder soziales Engagement sind von Vorteil.

Das Studium besteht aus umfangreichen Studienunterlagen, die Sie in regelmässigen Abständen zugesandt bekommen. Die Lieferung erfolgt in praktischen Studienordnern, die sich ideal zum flexiblen Studieren eignen.

8 Monate / 4-6 h pro Woche

Zertifikat (Europ. Inst. FIB) als Sozialtherapeut. Möglichkeit zur Diplomierung.

Eine Ausbildung, die sich als Grundlage für alle Arten von sozialer Beratung und Betreuung nutzen lässt.

Aufbaumöglichkeiten:
Aufbauend auf dieser Grundausbildung können Sie Spezialausbildungen im Bereich Gesprächsführung, Verhaltenstherapie, Paar- und Familientherapie, Kinder- und Jugendpsychologie und NLP-Therapie, absolvieren. Nach erfolgreich abgeschlossener Spezialisierung können Sie ein Zertifikat als Paar- und Familientherapeut, NLP-Therapeut etc. beantragen.

Diplomierung: Dipl. Sozialtherapeut